Danke für WordPress 3.6

Dass WordPress in Version 3.6 veröffentlicht wurde, ist hoffentlich keinem Blogger entgangen. Updaten ist angesagt. In der WP LETTER Ausgabe #73 wurde auf die Neuerungen der über 700 Tickets bereits eingegangen.

An dieser Stelle möchte ich – auch stellvertretend für die WordPress-Community – meinen Dank & Respekt all den Menschen aus dem deutschsprachigen Raum aussprechen, die der Entwicklung, Übersetzung und Fehlerbehebung beigetragen und ihre Freizeit investiert haben. Lieben Dank für das Engagement.

Cachify mit Memcached-Support

Nach einigen Entwicklungs- und Testmonaten wurde Cachify auf die Version 2.0.7 aktualisiert. Neu ist die vierte Methode für das Caching der Blogseiten: Memcached. Die ausschliesslich für Nginx-Webserver verfügbare Performance-Technik beschleunigt die Auslieferung der Blogseiten um ein Vielfaches. Das Online-Handbuch wartet mit Links zu zahlreichen Analysen und Messwerten auf.

Zudem beinhaltet das Update mehrere Optimierungen im Quelltext des Caching-Plugins. Die Aktualisierung ist für alle Nutzer kostenlos.

Weiterführende Informationen →

Verlosung: WordPress Praxishandbuch

Seit letzter Woche ist die (Pflicht)Lektüre „Das WordPress Praxishandbuch“ von Gino Cremer im Handel. Im Handbuch geht der Autor auf Nischenthemen ein, gibt Ratschläge aus der Praxis und begleitet bei der Administration und Erweiterung des Blogsystems. Franzis Verlag verkauft das Praxishandbuch für 30 Euro – ein fairer Preis, wie ich finde.

Unter allen WP LETTER Abonnenten wird eine Ausgabe des WordPress Praxisbuches von Gino Cremer verlost. Vielen Dank dafür an den Autor und Verlag.

Weiterführende Informationen →

Twenty Thirteen in Grün und Blau

WordPress 3.6 beinhaltet das offizielle WordPress Standard-Theme „Twenty Thirteen“. Das Theme in Primärfarben Gelb, Orange und Braun lässt sich unter „Design“ farblich anpassen, auch die Header-Grafik ist steuerbar.

Optional verfügbare Noscope Child-Themes für „Twenty Thirteen“ bringen weitere Farbumgebungen mit: Blau und Grün – auch jeweils in der Light-Variante.

Für weitere Modifizierungen ist eine PSD-Datei des Header-Bildes zugänglich.

Weiterführende Informationen →

Weitere Attribute für Medien

Hochgeladene Medien werden in WordPress leicht stiefmütterlich behandelt, da Uploads keine Attribute aufnehmen können: eine Kategorisierung oder Verschlagwortung der Medien ist nicht ohne Weiteres möglich. Muss auch nicht unbedingt sein, da Anhänge meist eine Verknüpfung zu Artikeln aufweisen.

Das Tutorial auf Wptuts+ nimmt Lösungen in Betrieb, die Medien mit vorhandenen Kategorien, angelegten Schlagwörtern und benutzerdefinierten Taxonomien verbinden und somit eine Auswahl durch Nutzer möglich machen.

Weiterführende Informationen →

WordPress 3.6: HTML5 für Formulare

WordPress 3.6 bringt im Lieferumfang eine zuschaltbare Möglichkeit mit, HTML5-Unterstützung hinzu zu schalten. Nach der Aktivierung der Option im Theme (z.B. in functions.php) generiert WordPress für Kommentarlisten, das Kommentar- sowie Such-Formular ein HTML5-gerechtes Markup.

Perfekte Lösung für Blogger und Theme-Bauer, die auf valide HTML5-Ausgabe der Templates achten.

Weiterführende Informationen →

Videos in der Mediathek zugänglich machen

Seit WordPress 3.6 ist die Verwaltung und Einbindung selbstgehosteter Video- und Audiodateien ein Kinderspiel: hochladen, auswählen, fertig.

Doch wie geht man mit Medien um, die in den uploads-Ordner direkt per FTP übertragen wurden? Also an WordPress vorbei. Wie nimmt man diese Dateien nachträglich in die Mediathek auf, ohne diese manuell (erneut) zu übermitteln?

Das WordPress-Plugin „Add From Server“ schafft Abhilfe.

Bonus für Entwickler: Die WordPress-Funktion get_attached_media gibt alle an einen bestimmten Beitrag angehängte Medien zurück.

Weiterführende Informationen →