Wie ein besseres Kommentarsystem aussehen könnte

Kommentare gehören seit Ewigkeiten zum Funktionsumfang von WordPress. Seit dem Aufstieg von Social Media verlieren sie gefühlt etwas an Wichtigkeit. Dennoch sind sie auf vielen Websites noch immer ein wichtiger Ort, an dem nicht nur Inhalte diskutiert werden können, sondern auch kleine Communitys entstehen.

Chris Coyier, der Vielen von css-tricks.com ein Begriff sein dürfte, ist nicht nur bekennender WordPress-Fan, er hält auch große Stücke auf das Kommentarsystem. Nun hat er auf einer Liste fromme Wünsche und Ideen gesammelt, wie sich das WordPress-Kommentarsystem sinnvoll weiterentwickeln könnte. Er erhebt mit seiner Sammlung keinen Anspruch auf Vollständigkeit und weist auch direkt eingangs darauf hin, dass er die Liste eher aus der Sicht eines Users angelegt hat. Dennoch hoffe ich, dass wir einige von Chris’ Punkten in einer zukünftigen WordPress-Version sehen werden.

Weiterführende Informationen →

Mehr KI in WordPress

Im Sommer 2016 habe ich hier im Letter zum ersten Mal von einem WordPress-Plugin berichtet, das mit künstlicher Intelligenz Alt-Texte für Bilder schreibt, die in WordPress verwendet werden. Die Idee war interessant, daher ist es keine Überraschung, dass es vergleichbare Plugins auch heute noch gibt. Besonders spannend ist dieser Tage das Plugin ClassifAI von 10up. Das Plugin verbindet eine WordPress-Instanz mit IBMs Watson und Mircosoft Azure AI Diensten um einen ganzen Strauß an Bilderkennungsanwendungen bereitzustellen.

Neben dem Erkennen (und Beschreiben) von Bildinhalten kümmert sich das Plugin um automatisches Verschlagworten von Inhalten, erkennt Bildschwerpunkte und passt Zuschnitte entsprechend an und erkennt ab sofort auch Text in Screenshots. Was vor einigen Jahren eine nette Spielerei war, gibt uns heute interessante und durchaus praktische Werkzeuge in die Hand um Arbeitsabläufe zu vereinfachen, Inhalte barrierefreier und besser durchsuchbar zu machen.

Das ClassifAI-Plugin an sich ist im Übrigen kostenlos nutzbar und für beide KI-Dienste gibt es kostenlose Tarife für den Einstieg.

Weiterführende Informationen →

Kundenprojekte managen

Kirsten Schelper und Elisabeth Hölzl betreiben nicht nur ein sehr lesenswertes Blog, sie arbeiten auch täglich für Kundinnen und Kunden mit WordPress. Über diese Arbeit berichten die beiden in einer lesenswerten Artikelserie unter dem Titel „WordPress-Projekte managen“. Dabei plaudern sie nicht nur aus dem Nähkästchen, sondern geben auch wertvolle Einblicke hinter die Kulissen einer kleinen WordPress-Agentur.

Mein persönlicher Höhepunkt dieser Serie, auch wenn ich da nicht ganz objektiv sein mag, ist der Vortrag unter demselben Titel, den die beiden Anfang November bei der Online-Version unsere Stuttgarter WordPress-Meetups gehalten haben. Eine Aufzeichnung des Vortrags haben wir für die Nachwelt auf WordPress.tv archiviert.

WP Meetups der Woche

Short News