Was erwartet uns in WordPress 3.8?

Ein komprimierter Überblick über Neuzugänge und Änderungen in WordPress 3.8

  • Das Layout wurde aktualisiert, basiert auf dem MP6-Plugin.
  • Das Admin-Dashboard wirkt durch die Zusammenlegung einiger Boxen aufgeräumter.
  • Die Übersicht an installierten WordPress-Themes wurde ebenfalls modernisiert. Schaltflächen sind zugänglicher und prominenter platziert. Verbesserte LivePreview.
  • Die Widget-Verwaltung ist intuitiver und flexibler geworden.
  • „Twenty Fourteen“ wird zum Standard-Theme.
  • Omnisearch – Blog-übergreifende Suche in allen Bereichen.

Das zukünftige Design der Administrationsoberfläche (MP6) ist nicht jedermanns Geschmack. Die Jungs von MarketPress haben ja eine Design Studie gezeigt – so könnte WordPress Admin aussehen. Schlicht und vielversprechend ist auch das Admin Theme Concept von George Kordas.

Die kommende WordPress-Version wird gegen das Jahresende erwartet.

PixelPumper: Blogging-App für Mac

Viele der Windows-Nutzer schwören auf den (mittlerweile eingestellten) Windows Live Writer und nutzen die Software täglich, um Blog-Neuzugänge einzupflegen.

Seit einigen Monaten versucht sich die kostenlose Mac-App „PixelPumper“ auf dem Markt der Desktop-Editoren zu etablieren. Die Applikation schaut schick und übersichtlich aus. Mac-like. Funktionen wie Offline-Editing, Entwürfe, Zuweisung von Beitragsbildern, Tags und Kategorien, Unterstützung für HiDPI-Bilder und geplante Posts bringen eine solide Grundausstattung mit, die im Blogger-Alltag meist ausreicht.

Prädikat: Empfehlenswert für Mac-Nutzer.

Weiterführende Informationen →

InfiniteWP statt ManageWP

Gino Cremer nennt wesentliche Gründe, warum ManageWP für die Verwaltung mehrerer WordPress-Instanzen heutzutage nicht unbedingt die erste Wahl ist. Einst Pionier, heute Pensionär: Performance- und Datenschutz-Probleme machen den Dienst unbeliebt.

Ob InfiniteWP als Managing-Service für WordPress überzeugen kann, zeigt der Praxistestdes Buchautors.

5 nützliche wpSEO Features

Peer Wandiger fasst – seiner Meinung nach – fünf praktische wpSEO Funktionen zusammen, die ihn als Blogger tatkräftig unterstützen. Darunter: Google+ AuthorshipCode-Snippets und die manuelle Kennzeichnung der Links als „nofollow“.

Einen besonderen Merkmal verdient die flexible Möglichkeit, den einzelnen Beiträgen einer Artikelserie separate Metadaten zuweisen zu können.

Weiterführende Informationen →

Doppelposts in WordPress ausfiltern

Kunden sind (nicht selten) ein merkwürdiges Volk: in ihren Blogs bekommen sie die unmöglichsten Szenarien hin. Ein paar Experimente mit/an Plugins, einige Spielereien mit Code-Snippets enden nicht selten mit kaputtem WordPress. Oder massenhaft an duplizierten Beiträgen…

René Reimann stellt online zwei etwas umfangreiche Datenbankabfragen, die für Lokalisierung und Entfernung von Doppelposts zuständig sind.

Weiterführende Informationen →

25 WooCommerce Snippets

Wir alle kennen solche Listen mit/für WordPress-Snippets. Hier nun ein Sammelsurium an Code-Fragmenten, die speziell auf Blog-Installationen mit berühmtem Shop-Plugin WooCommerce zielen.

Auf diese Weise lässt sich der Funktionsumfang des Shops leicht ausdehnen.

Weiterführende Informationen →

Short News