Blitzschnelle Seiten dank AMP?

Caspar Hübinger beschäftigt sich dieser Tage in epischer Breite mit einem Dilemma, dem viele Webentwicklerinnen und -Entwickler aktuell gegenüber stehen. Eine AMP (Accelerated Mobile Pages) genannte Technik, maßgeblich unter der Federführung von Google entwickelt, schickt sich an, das Web schneller zu machen.

Was den meisten von uns prinzipiell eine willkommene Entwicklung ist, wird mit einem Blick auf die Risiken und Implikationen schnell zum moralischen Problem, das Caspar in seinem Beitrag behandelt, wie nur wenige andere es könnten. Wer Interesse an einem umfassenden – und weniger technischen – Blick auf die AMP-Problematik hat, wird von Caspars Ausführungen begeistert sein.

Weiterführende Informationen →

Veraltete PHP-Version

Auch die Programmiersprache PHP, auf der WordPress zu großen Teilen aufsetzen, möchte regelmäßig aktualisiert werden. Während wir als Betreiberinnen und Betreiber unserer Seiten aber für die Aktualisierung von Themes, Plugins sowie von WordPress selbst verantwortlich sind, fällt PHP in den Zuständigkeitsbereich unserer Hosting-Anbieter.

Das Herz von Enwicklerinnen und Entwicklern schlägt derweil bei jeder alten PHP-Version, deren Unterstützung sie in ihren Projekten fallen lassen können, etwas höher. Passend dazu gibt es dieser Tage zwei Artikel, die sich mit der Unterstützung von alten PHP-Versionen aus Entwicklungs-Sicht beschäftigen:

 

Automatische WordPress-Updates dank WP-CLI

Mit dem Kommandozeilen-Interface WP-CLI lässt sich WordPress ganz ohne die grafische Nutzeroberfläche steuern. Was auf den ersten Blick nur nach einer netten Spielerei für Nerds aussieht, ist tatsächlich ein mächtiges Werkzeug, dessen Potenzial vielen erst auf den zweiten Blick klar wird.

Florian Brinkmann hat sich des Themas für KrautPress.de angenommen und geht in seinem neuesten Artikel der Frage nach, wie sich mit der WP-CLI alltägliche Aufgaben vereinfachen oder sogar automatisieren lassen. Als Projekt hat er sich dafür die Aktualisierungen des WordPress-Core, von -Plugins und -Themes ausgesucht und lässt diese mit einigen Zeilen Code automatisch ausführen.

Wer noch nie mit der CLI gearbeitet hat, findet in Flos vorherigem Beitrag die nötigen Schritte zur Installation des Tools.

Weiterführende Informationen →

Short News