Der neue WordPress-Editor

Als einer der Bereiche mit besonderem Fokus soll der WordPress-Editor in den kommenden Monaten einen größeren Sprung in der Entwicklung erfahren. Nachdem Pagebuilder in den vergangenen Jahren stark an Popularität zulegen konnte, wird auch der neue Editor über die Möglichkeit verfügen, einzelne Content-Blöcke zu definieren und direkt im Interface zu positionieren.

Mit dem aktuellen Stand des Projekts hat sich David Remer beschäftigt und stellt in seinem Blogbeitrag die aktuellen Entwicklungen des "Gutenberg" genannte Prototypen vor.

Themes über Jetpack installieren

Jetpack ist seit jeher kein unumstrittenes Plugin. Die Sammlung verschiedener Tools, die Nutzern den Übergang von WordPress.com zu einer selbst betriebenen Installation (um umgekehrt) erleichtern soll, wird wegen des (de facto) Anmeldezwangs, seines schieren Umfangs und einiger potentieller Datenschutzprobleme von vielen Usern gemieden.

Zur bisherigen Sammlung von Funktionen gesellt sich nun die Möglichkeit hinzu, Themes direkt über Jetpack zu installieren und damit das WordPress.org-Verzeichnis zu umgehen. Automattic, das Unternehmen hinter WordPress.com und Jetpack hat ankündigt, auf diesem Weg vorerst keine Bezahl-Themes verkaufen zu wollen. Dennoch äußern sich die meisten Kommentatoren zum neuen Theme-Installer eher kritisch.

Weiterführende Informationen →

Offene Lizenzen bei Github

Nach einem offenen Brief von knapp 2.000 Entwicklerinnen und Entwicklern verschiedener Open Source Projekte im vergangenen Jahr, setzt Github weitere Optimierungen für genau diese Gruppe von Nutzern um.
Das neueste Feature, das nun in diesem Zusammenhang veröffentlicht wurde, fügt Lizenz-Informationen, die zu einem Projekt hinzugefügt wurden, eine kurze Übersicht bei. Zusätzlich zum vollen Lizenztext können alle interessierten User so in einem Absatz und wenigen Stichpunkten zusammengefasst die grundlegenden Parameter einer Lizenz erfassen.

WP Meetups der Woche

Short News