WordPress skalieren

Vor allem mit dem Einzug von WordPress in großen Unternehmen stellt sich immer häufiger die Frage nach der Skalierbarkeit des Systems.

Wie bekommt man WordPress dazu, täglich viele millionen Seitenaufrufe zu bearbeiten und dennoch nicht in die Knie zu gehen?

Der amerikanische Managed-Hosting-Anbieter Pantheon hat mit „WordPress at Scale“ in der vergangenen Woche ein Community-Projekt gestartet, das Wissen um genau diesen Anwendungsfall sammeln soll.

Aktuell stehen dort bereits Antworten zu verschiedensten Teilbereichen wie Caching, Performance und Hosting bereit, die in der Zukunft noch erweitert werden sollen.

Weiterführende Informationen →

Custom Fields für Suche nutzen

Mit Custom Fields lassen sich zusätzliche Felder zum WordPress Editor hinzufügen. So können Artikel zum Beispiel um Standortangaben, zusätzliche Links oder SEO-Daten ergänzt werden.

Die Kollegen vom Kulturbanause Blog teilen diese Woche ein Code-Schnipsel mit uns, das bei einer Suche auch die Inhalte dieser Custom Fields berücksichtigt.

Weiterführende Informationen →

Autoupdates (de)aktivieren?

Bernhard Kau greift mit WordPress’ Autoupdates diese Woche ein Thema wieder auf, das er schon auf dem WordCamp Hamburg 2014 behandelt hat.

In seinem Plädoyer für die automatischen Aktualisierungen unterscheidet Bernhard trennscharf in „schlechte“ und „gute“ Gründe für die Ablehnung der Funktion, die in jedem neuen WordPress-Blog im Übrigen standardmäßig aktiv ist.

Weiterführende Informationen →

WP Meetups der Woche

Short News