Plugins auf WordPress.org veröffentlichen

Bash Scripte zum automatischen Ausliefern von Plugins (oder Themes) ins WordPress.org-System gibt es einige. Mike Jolley hat keines der verfügbaren vollständig ausgereicht. Also hat er sich selbst ans Werk gemacht.

Das Ergebnis seiner Arbeit liefert auf Github markierte Plugin-Versionen an WordPress.org, wo sie dann zur Veröffentlichung über das offizielle Plugin-Verzeichnis bereitliegen.

WordPress-Editor auf dem Mac

Die Veröffentlichung eines Desktop-Client für WordPress.com- und Jetpack-Seiten (Codename: Calypso) hat das Nachrichtengeschehen der letzten Woche klar dominiert.

Wenn auch für viele Nutzer (zum Beispiel auf Linux oder Windows) noch nicht interessant, steht der Calypso-Editor schon jetzt für eine neue Klasse von Anwendungen, die wir in den nächsten Monaten immer häufiger sehen werden.

Denn durch den Einsatz der REST API werden viele Anwendungsfälle mit WordPress umsetzbar, die zuvor nur schwer abgebildet werden konnten oder vollkommen undenkbar waren. 2016 wird also spannend.

Der Editor wurde von Automattic als Open Source auf Github veröffentlicht.

Zum Stand von Webfonts

Der deutsche Webentwickler Anselm Hannemann hat in den letzten Monaten das Einbinden von Webfonts vom eigenen Server untersucht und immer weiter optimiert. Als vorläufiges Ergebnis präsentiert er seine Ergebnisse in einem umfassenden Artikel mit ausführlicher Erläuterung seiner aktuellen Implementation.

Weiterführende Informationen →