Child Themes aktuell halten

Auf seinem vielbeachteten Vortrag beim WordCamp Köln im Sommer hat Torsten Landsiedel ein kleines aber sehr hilfreiches Plugin vorgestellt.

„Child-Theme Check“, dass seit einigen Monaten auf Github mit fleißiger Unterstützung vieler Mitglieder der Community entwickelt wurde, hat jetzt seinen Weg ins WordPress.org Plugin-Verzeichnis gefunden.

Unterstützung seitens des Parent Themes vorausgesetzt, weist das Plugin nach jedem Theme-Update auf etwaige Änderungen hin, die vom eigenen Child Theme aktuell noch überschrieben werden. Auf diesem Weg kann verhindert werden, dass im eigenen Child Theme Sicherheitslücken „konserviert“ werden.

Die Unterstützung, die dem Projekt seitens der Theme-Entwickler/innen nun noch entgegengebracht werden muss, beschränkt sich auf das einfache Einbinden einer Datei-Version im Format „@version 1.0“ in den PHP-Dateien ihrer Themes.

Safe Harbor vor dem Aus?

Wer sich mit Netzpolitik beschäftigt, wird es bereits mitbekommen haben: das Safe Harbor Abkommen, das den Transfer personenbezogener Daten von EU-Bürgern in die USA gestattet und dort europäischen Datenschutz gewährleisten soll, könnte schon bald der Vergangenheit angehören.

Eigentlich kein generisches WordPress Thema, halte ich eine Erwähnung dieses Sachverhalts hier im LETTER dennoch für wichtig.

So ist zum Beispiel WordPress.com einer der aktuell noch vom Abkommen abgedeckten Dienste. Aber auch die Nutzung vieler Newsletter-Dienstleister wie MailChimp oder Campaign Monitor (über den aktuell auch noch der WP LETTER läuft) wird nach einem Ende des Abkommens nach europäischen Datenschutz nicht mehr ohne Weiteres vereinbar sein.

Jetzt nach Möglichkeit schon auf alternative Dienste umzusteigen oder zumindest die aktuell genutzten Dienste auf mögliche Probleme abzuklopfen, kann in jedem Fall nicht schaden.

Weiterführende Informationen →

WP Meetups der Woche

Short News