WordCamp Europe im Livestream

Am kommenden Wochenende (26.-28. Juni) findet in Sevilla das mittlerweile dritte WordCamp Europe statt. Nach den beiden großartigen Camps in Leiden 2013 und Sofia 2014 darf auch von Sevilla Großes erwartet werden.

Für alle, die es nicht in den sonnigen Süden Spaniens schaffen, die Flugverbindung aus Deutschland sind mitunter etwas unerfreulich, gibt es jetzt dennoch einen Lichtblick: wie die #wceu-Orga mitteilt, werden alle Sessions auch per Livestream verfügbar sein.

Zum Anschauen des Streams wird ein spezielles Ticket benötigt. Die Registrierung hierfür ist aber reine Formsache – die Stream-Tickets kosten nichts und können auch noch während des Camps bestellt werden.

Weiterführende Informationen →

Yoast Comment Hacks Plugin

Aus dem Hause Yoast kommt ein neues Plugin, das seit vergangener Woche auf WordPress.org verüfgbar ist. Es soll zukünfitg den Umgang mit Kommentaren erleichtern. „Yoast Comment Hacks“ umfasst aktuell sechs kleine Anpassungen der Kommentarfunktionalität.

Kommentatoren können zum Beispiel nach dem Absenden ihres ersten Kommentars auf eine definierte Seite weitergeleitet werden, für Kommentare lässt sich eine Mindestlänge festgelegen und das Senden einer Mail an alle früheren Kommentatoren eines Beitrags wird mit einem einzigen Klick möglich.

Alle Kommentar-„Hacks“ des Plugins lassen sich einzeln zuschalten – nicht benötigte Funktionen sind bei der täglichen Arbeit also auch nicht im Weg.

Weiterführende Informationen →

Theme Codebeispiele auf Github

Wer mit dem Gedanken spielt ein WordPress Theme zu bauen oder damit sogar schon seine Brötchen verdient, sollte in Zukunft einen Blick in die Codebeispiele des WordPress.org Theme Review Teams werfen.

In einem neuen Github Repository soll in Zukunft eine Sammlung von Best Practice Implementationen verschiedener Features entstehen. Den ersten Schritt macht eine Zusammenstellung diverser Anpassungen und Erweiterungen des praktischen Theme Customizers, den Theme Autoren in Zukunft verüflichtend für Theme-Optionen nutzen müssen, wenn sie im Theme-Verzeichnis auf WordPress.org gelistet werden möchten.

Der Hintergedanke des Review Teams ist dabei ganz einfach: Entwickler sollen dazu ermutigt werden, die richtige Verwendung des Customizers (oder anderer Komponenten) zu lernen, anstatt blind fertige Frameworks für die einfachsten Anwendungsfälle einzusetzen.

Weiterführende Informationen →

WP Meetups der Woche

Short News