Beiträge klonen und zusammenführen

Wie nehmen wir Veränderungen an bereits veröffentlichten Blogbeiträgen und Seiten vor? Simpel durch Korrekturen direkt am Originalartikel?

Die WordPress-Erweiterung „Duplicate and Merge Posts“ geht dabei einen anderen Weg: Der zu bearbeitende Beitrag wird zunächst geklont, das Original bleibt unangetastet. Alle Modifizierungen finden ausschließlich innerhalb der Kopie statt.

Ist die Korrekturrunde abgeschlossen, getätigte Änderungen mit dem Original abgeglichen und ggf. freigegeben, werden die beiden Fassungen (Kopie & Original) zusammengeführt – „Merge back to Original Post“ nennen es Plugin-Entwickler.

Handhabung für Reviews/Rechte (Stichwort Wiki) ebenfalls vorhanden.

Weiterführende Informationen →

WordPress Multisite Duplicator

Und wo wir grade beim Thema Vervielfältigung sind: Das Plugin „MultiSite Clone Duplicator“ dupliziert bestehende Multisite-Instanzen inklusive Inhalte und Einstellungen. Optional klont die Erweiterung jegliche Dateien, Nutzer und Nutzerrechte. Ein Logfile wird bei Bedarf ebenfalls erzeugt.

Weiterführende Informationen →

Ablaufdatum für Sticky Posts

Die in WordPress verfügbare Option „Beitrag auf der Startseite halten“ verwandelt Artikel in sogenannte Sticky Posts – unabhängig vom Veröffentlichungsdatum „kleben“ solche Posts uneingeschränkt lange z.B. im oberen Bereich der Startseite.

Das WordPress-Plugin „Expire Sticky Posts“ erlaubt Zuweisungen eines Verfallsdatums. Beim Erreichen des Zeitlimits verliert der Beitrag seine Sticky-Markierung und verschwindet erwartungsgemäß von der zugewiesenen Position.

Weiterführende Informationen →

Dev: Multiple Meta Keys in WP_Query

Tom McFarlin verdeutlicht in seinem Tutorial die Logik bei der Nutzung mehrerer Meta Keys innerhalb von WP_Query. Auf diese Art lassen sich komplexe SQL-Abfragen für Custom Fields wie ein Lego-System zusammenbauen, ohne SQL-Statements zu schreiben.

Wissenswert für Theme- und Plugin-Developer.

Weiterführende Informationen →

Short News